Einsatz 032_19.07.2016 BD1 unklarer Brandgeruch

Die Löschgruppen Straß und Gey wurden zu einer unklaren Rauchentwicklung/Wahrnehmung von Brandgeruch in die Ortslage Straß alarmiert. Der Ausgangspunkt einer anfänglich festgestellten Rauchwolke konnte nicht ermittelt werden. Der Brandgeruch nahm schnell ab. Nach Absuche in der Ortslage Straß, bei der auch Grundstücke betreten wurden, konnte kein Feuer festgestellt werden. Ein Einschreiten der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Einsatz 031_08.07.2016 PE1 Person unter umgestürztem Traktor

Am 08.07.2016 wurden der Rüstzug (LG Hürtgen und Großhau), sowie die Löschgruppen Straß und Gey gemeinsam mit der Verwaltungs-/Bauhofstaffel der Feuerwehr Hürtgenwald gegen 10:25 Uhr zu einer unter einem Traktor eingeklemmten Person in die Ortslage Gey alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die eingeklemmte Person bereits durch Ersthelfer befreit worden und wurde durch den Rettungsdienst betreut. Die Person war leicht verletzt worden. Durch die Feuerwehr wurde mit Muskelkraft der umgestürzte Traktor – ein Holder in der Größe eines Rasenmähertraktors – aufgerichtet. Ausgetretene Betriebsstoffe wurden aufgenommen und entsorgt.

Einsatz 030_07.07.2016 TH Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

DIe Löschgruppe Großhau wurde aufgrund auslaufender Betriebsmittel in Folge eines Verkehrsunfalls auf die L11 zwischen Brandenberg und Kleinhau alarmiert.

POLIZEIBERICHT Pressestelle Polizei Düren:

Hürtgenwald (ots) - Dadurch, dass er den Anweisungen seines Navigationsgerätes gefolgt war, verursachte ein 43 Jahre alter Mann aus Düren am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall.

Mit seinem Pkw war der Dürener gegen 19:35 Uhr auf der L 11, von Bergstein kommend in Richtung Kleinhau, unterwegs. Hierbei folgte er den Anweisungen seines Navigationsgeräts, das ihn in Richtung des Brandenberger Wegs lotste.

Folglich bremste der Autofahrer ab, um von der Landstraße aus abzubiegen. Dabei achtete er aber eigenen Angaben nach nicht auf den ihm nachfolgenden Verkehr und vergaß möglicherweise auch, den Fahrtrichtungsanzeiger zu betätigen. Somit hatten zwei ihm hinter her fahrende Männer keine Chance: ein hinter ihm befindlicher, 47 Jahre alter Motorradfahrer aus Monschau, schaffte es noch, sein Krad rechtzeitig zu bremsen. Der diesem jedoch folgende, 35-jährige Indener Biker nicht. Er kam bei seiner Vollbremsung zu Fall und stieß mit seinem Fahrzeug gegen das des vorausfahrenden Monschauers. Damit stürzte dieser ebenfalls und verletzte sich, genau wie sein Kompagnon, leicht. Die genauen Unfallumstände sind aber derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Beide Kräder wurden bei dem Crash beschädigt. Die eingesetzten Beamten schätzten den Schaden auf gut 6000 Euro. Sie wurden von der Unfallörtlichkeit abtransportiert. Der 35-jährige Fahrer musste zudem nach einer rettungsdienstlichen Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Vermutlich verletzte er sich leicht.

Die Polizei hat eine Verkehrsunfallanzeige gefertigt.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Einsatz 029_04.07.2016 PE 2 Umgestürzter LKW in Horm - Person eingeklemmt

Am Montag, den 04.07.2016 wurden der Rüstzug der Feuerwehr Hürtgenwald (bestehend aus den Löschgruppen Hürtgen und Großhau), sowie die Löschgruppen Gey und Straß zu einem umgestürzten LKW in einer Mülldeponie in Horm alarmiert. Unterstützt wurden die Wehrleute dabei von der Verwaltungs-/Bauhofsstaffel und einem Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollbehälter Rüst des Feuerschutztechnischen Zentrums in Stockheim .

Der Fahrer war zwischen dem Sitz und der Fahrertür im Führerhaus eingeklemmt.

Durch die Feuerwehr konnte der Fahrer patientenschonend aus seiner Zwangslage befreit werden und anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden.

 

 

Einsatz 028_21.06.2016 BD3 Kellerbrand in Gey

POL-DN: Fett im Keller mit Konsequenzen

Hürtgenwald (ots) - Am späten Dienstagabend lösten in einer Pfanne frittierte Lebensmittel in Gey einen Einsatz der Feuerwehr aus. Verletzt wurde jedoch niemand.

Gegen 18:20 Uhr informierte die Feuerwehr die Leitstelle der Polizei über einen Kellerbrand in einem Einfamilienhaus auf der Oberstraße. Wie sich herausstellte, hatte eine 70 Jahre alte Frau im Keller des Hauses Fett in einer Pfanne erhitzt, wobei sich das Fett entzündete und das ganze Haus verrußte.

Nach ersten Angaben entstand dabei ein Sachschaden von etwa 25000 bis 30000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren

Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100

Fax: 02421 949-1199