Sirenenalarmierung in der Gemeinde Hürtgenwald

Hauptsächlich dienen die im Gemeindegebiet installierten Sirenen zur Warnung der Bevölkerung bei Katastrophen- und Unglücksfällen. Ertönt ein einminütiger alle drei Sekunden auf- und abschwellender Warnton, so ist dies als Hinweis zu verstehen ein Gebäude aufzusuchen und das Radio (z.B. lokaler Radiosender: Radio Rur) einzuschalten, um weitere wichtige Informationen zur aktuellen Gefahrenlage und den daraus resultierenden Verhaltensweisen zu erhalten.

Ein einminütiger Dauerton kennzeichnet das Signal "Entwarnung der Bevölkerung". Es besteht keine Gefahr mehr, getroffene Maßnahmen können eingestellt werden.

Die Feuerwehr Hürtgenwald nutzt die Sirenen auch zur Alarmierung der Feuerwehrangehörigen zu zeitkritischen Einsätzen. Diese Tonfolge ist durch ein dreimaliges im Zwölfsekundentakt erfolgendes Aufheulen erkenntlich. Das Signal hat keine direkte Bedeutung für Nicht-Feuerwehrangehörige.

Dreimal im Jahr testet der Kreis Düren alle im Kreisgebiet installierten Sirenen. Die Hürtgenwalder Sirenen sind an das Alarmierungsnetz des Kreises angeschlossen und werden an diesen Terminen somit auch heulen.

Der Kreis Düren hat dazu auch eine Infobroschüre herausgebracht:

Infobroschüre des Kreises Düren

Termine der Probealarme:

1. Donnerstag des Monats März um 10:00 Uhr (NRW-weiter Probelalam)

1. Samstag des Monats Juni um 11:00 Uhr (Kreisweiter Probealarm)

1. Donnerstag des Monats September um 10:00 Uhr (NRW-weiter Probelalam)

1. Samstag des Monats Dezember um 11:00 Uhr (Kreisweiter Probealarm)

Sirene auf dem Feuerwehrgerätehaus Bergstein