• Startseite

Räumungsübung in der Grundschule Bergstein

Unter Beteiligung der Feuerwehr Hürtgenwald hat die Grundschule Bergstein am 12.04.2018 eine Räumungsübung durchgeführt. Ein korrektes und umsichtiges Verhalten von Lehrern und Schülern im Brandfall ist für eine sichere und schnelle Räumung einer Schule sehr wichtig, daher finden Übungen dieser Art in regelmäßigen Abständen statt.
Mithilfe einer Nebelmaschine wurde ein Brand im Flurbereich des Obergeschosses simuliert.
Vorbildlich verließen Kinder und Lehrer nach dem Ertönen des Feueralarms das Gebäude und fanden sich an den Sammelplätzen ein.
Eine Klasse war jedoch von ihrem Fluchtweg aus dem Gebäude heraus abgeschnitten. Gesichert durch eine Feuerwehrleine wurden die Kinder über zwei Steckleitern und einem vorgehenden Feuerwehrmann aus dem Klassenraum gerettet.
Parallel wurde ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vorgeschickt, um eventuell noch vermisste Personen in den verrauchten Gebäudeabschnitten zu suchen. Der vorgehende Trupp konnte zügig zwei bewusstlose Personen (in Form von Übungspuppen) in den Fluren vorfinden und diese aus dem Gebäude retten.
Im Anschluss wurde durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz nach erfolgreicher Brandbekämpfung ein elektrischer Überdruckbelüfter in Stellung gebracht, um das Gebäude wieder vom Rauch zu befreien.

Noch ein Hinweis in eigener Sache:
Um an der Räumungsübung teilnehmen zu können, haben sich viele Feuerwehrkameraden Urlaub genommen. Dies trug maßgeblich zum erfolgreichen Abschluss der Räumungsübung bei. Ein realer Brand kündigt sich aber nicht vorher an! Da die meisten Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Hürtgenwald aber nicht im Gemeindegebiet arbeiten, stehen sie zu diesen Zeiten auch nicht für aufkommende Einsätze zur Verfügung, wenn sie nicht gerade zufällig Urlaub haben oder Schichtarbeiter sind.
Man möchte sich nicht vorstellen, wenn durch Personalknappheit der Feuerwehr eine rechtzeitige Rettung der Kinder und Lehrer nicht hätte durchgeführt werden können. Daher bitten wir die Bevölkerung von Hürtgenwald, genau wie wir, auch aktiv zu werden und sich der Freiwilligen Feuerwehr Hürtgenwald anzuschließen.
Kontaktieren Sie uns gerne über unsere Facebookseite oder sprechen Sie die örtliche Löschgruppe an, um unverbindlich in die Arbeit der Feuerwehr reinzuschnuppern. Wir freuen uns auf Sie.

Grundausbildungslehrgang TM 1 erfolgreich abgeschlossen

Erster Teil des Feuerwehgrundausbildungslehrgangs erfolgreich beendet.      

Hürtgenwald - In der Zeit vom 24. Februar bis zum 25. März 2018 fand an drei Wochenenden  - samstags und sonntags - der Grundausbildungslehrgang Truppmann 1 statt. Dabei handelt es sich um den ersten Lehrgang den ein Feuerwehrangehöriger in seiner Laufbahn absolvieren muss. Insgesamt umfasst der Lehrgang 72 Unterrichtsstunden, in denen neben vielen feuerwehrtechnischen Dingen auch Grundlagen der Ersten Hilfe vermittelt werden. Weitere wichtige Themen des Lehrgangs waren: Rechtsgrundlagen im Feuerwehreinsatz, die chemischen und physikalischen Grundlagen einer Verbrennung, Fahrzeug- und Gerätekunde und natürlich viele praktische Ausbildungseinheiten im Bereich Lösch- und Hilfeleistungseinsatz. Am letzten Lehrgangstag fand dann schließlich die theoretische und praktische Prüfung unter den Augen von Wehrleiter Reinhold Pickart und seinen Stellvertretern Sebastian Schwindt und Michael Klug, sowie den Ausbildern der Feuerwehr Hürtgenwald statt. Alle 17 Lehrgangsteilnehmer/innen schlossen den Lehrgang mit Erfolg ab.

In diesem Jahr konnte die Feuerwehr Hürtgenwald noch einmal nach drei Jahren einen Lehrgangsstandort komplett mit  Hürtgenwalder Kräften füllen. Seit 2015 besteht eine Kooperation mit den Gemeinden Heimbach und Kreuzau. Diese Kooperation kam aufgrund der sinkenden Teilnehmerzahlen zu Stande. Da wir dieses Jahr auf eine Teilnehmermeldung von insgesamt 33 Personen gekommen sind, haben die 17 Hürtgenwalder Kameradinnen und Kameraden ihre Ausbildung  am Standort Hürtgenwald absolviert. Da 33 Teilnehmer für einen Standort zu groß sind, hat die zweite Gruppe, bestehend aus Kreuzauer und Heimbacher Kameradinnen und Kameraden ihre Ausbildung zum gleichen Zeitpunkt am Standort Kreuzau hervorragend gemeistert. Somit ergab sich für alle drei Kommunen wieder einmal die Möglichkeit weiterhin jährlich eine Grundausbildung durchzuführen und von der Zusammenarbeit zu profitieren. Ein Dank ergeht an alle Teilnehmer der beiden Lehrgangsstandorte für die Bereitschaft sich in ihrer Freizeit fortzubilden, aber natürlich auch an die Ausbilder, die sich mit viel Einsatz für die Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses engagiert haben.

Sollten Sie Interesse haben in der Freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken, so sprechen Sie gerne die Löschgruppe Ihres Wohnortes an. Weitere Informationen gibt auch der Ausbildungsleiter der Feuerwehr Hürtgenwald Sebastian Schwindt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besuchen sie uns auch auf Facebook.

Löschgruppe Straß spendet 825 € an Dürener Tafel

Löschgruppenführer Thomas Thißen und sein Stellvertreter Marcel Köller übergaben Ende Januar einen symbolischen Scheck an Frau Becker vom Verein Dürener Tafel e. V.

 

Im Rahmen der jährlichen Weihnachtsbaumsammelaktion konnte die Löschgruppe Straß vor Weihnachten auch Geld für einen guten Zweck zusammentragen. Bei der seit Jahren durchgeführten Aktion wird der gesammelte Geldbetrag zu 50 % für die Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen für die Feuerwehr Hürtgenwald verwendet und zu 50 % an eine gemeinnützige Organisation gespendet.

 

In diesem Jahr kamen so 1650 zusammen, wovon die Löschgruppe Straß 825 an die Dürener Tafel weiterleitete. Das Geld wird dort für den Kinderfonds genutzt. Dieser ermöglicht Kindern die Teilnahme am Schul- und Kindergartenessen sowie die Finanzierung weiterer Aktionen zur Förderung finanziell benachteiligter Kinder.

 

Über die Verwendung der Mittel im Rahmen der Ausrüstung der Feuerwehr Hürtgenwald werden wir in Kürze berichten.

 

Die Löschgruppe Straß bedankt sich herzlich bei den Bürgern von Horm, Schafberg und Straß, die dies möglich machen.

 

Ein besonderer Dank gilt auch der Firma um Peter Krumpen, die sich in jedem Jahr um die Entsorgung der gesammelten Weihnachtsbäume kümmert.

 

Nähere Informationen über den Verein Dürener Tafel erhalten Sie auf der Homepage www.duerener-tafel.de.

 

Neue Zusammensetzung der Wehrleitung der Feuerwehr Hürtgenwald

Nach Anhörung der Wehrleute und auf Vorschlag des Kreisbrandmeisters wählte der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung einstimmig Reinhold Pickart (Bild m.) zum neuen Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Hürtgenwald. Er tritt damit die Nachfolge des verstorbenen Walter Kurth an. Neuer (zunächst kommissarischer) Stellvertretender Wehrleiter ist neben Sebastian Schwindt (r.) nun der Leiter der Löschgruppe Vossenack, Michael Klug (l.).
Reinhold Pickart bot Rat und Verwaltung seine Gesprächsbereitschaft an und dankte den rund 240 Kameradinnen und Kameraden der Hürtgenwalder Wehr für das entgegengebrachte Vertrauen.