• Startseite

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hürtgenwald

Am 27.02.2020 kam die Freiwillige Feuerwehr Hürtgenwald im Forum Berinsteyn in Bergstein zur diesjährigen Jahreshauptversammlung zusammen.

Der Leiter der Feuerwehr Reinhold Pickart begrüßte die Kameradinnen und Kameraden sowie die anwesenden Gäste der Politik und der umliegenden Feuerwehren.

Pickart stellte im Rückblick auf das Jahr 2019 fest, dass die Feuerwehr Hürtgenwald gegen den allgemeinen Trend personell gut aufgestellt ist und, wie in den Vorjahren auch, ein weiterer Mitgliederzuwachs zu verzeichnen ist.

Zur Zeit kann die Feuerwehr Hürtgenwald auf 173 Mitglieder in der aktiven Einsatzabteilung zurückgreifen, welche im Jahr 2019 127 Einsätze abgearbeitet haben.

Laut Brandschutzbedarfsplan ist aber eine Mitgliederzahl von über 210 Kameradinnen und Kameraden angestrebt. Daher sind Neueintritte immer willkommen.

Auch die sich in der Gründung befindendende Kinderfeuerwehr (für Kinder von 6-12 Jahren) wurde in der Gemeinde sehr gut angenommen. Bisher konnten über 80 Anmeldungen entgegengenommen werden.

Es konnte ein neues Mannschaftstransportfahrzeug für die Löschgruppe Straß angeschafft werden. Somit ist die Löschgruppe Straß erstmals mit zwei Feuerwehrfahrzeugen ausgestattet.

Weiterhin wurde ein Gerätewart auf Mini-Job Basis eingestellt, der die ehrenamtlichen Gerätewarte der einzelnen Löschgruppen entlastet.

Es wurde aber nicht nur auf das Jahr 2019 zurückgeblickt. Im Jahr 2020 ist der erste Spatenstich zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Bergstein geplant, der Umbau weiterer Feuerwehrgerätehäuser soll ebenfalls weiter vorangetrieben werden.

Auch die dringend notwendige Neubeschaffung des in die Jahre gekommenen Gerätewagen-Gefahrguts der Löschgruppe Bergstein wird ein wichtiges Thema im Jahr 2020 sein.

Jürgen Heinrich berichtete in seiner Funktion als Gemeindejugendfeuerwehrwart über die Jugendarbeit der Feuerwehr Hürtgenwald. 2020 steht wieder ein großes Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Titz an. Die Mitgliederzahl ist mit 47 Jugendlichen konstant geblieben.

Norbert Tscharnig stellte im Anschluss die Aktivitäten der Ehrenabteilung der Feuerwehr Hürtgenwald vor. Es finden regelmäißge Treffen statt. Das Highlight im Jahr 2019 war die Besichtigung der JEN mbH (Jülicher Entsorgungsgesellschaft für Nuklearanlagen) auf dem Gelände des Forschungszentrums Jülich.

Bürgermeister Axel Buch, Kreisbrandmeister Karl-Heinz Eismar, sein Stellvertreter Wilfried Thelen, der Ordnungsamtsleiter Frank Heidbüchel sowie die Vetreter der Politik richteten im Anschluss ihre Grußworte an die Versammlung aus.

Bürgermeister Axel Buch erhielt zum Dank für seine jahrelange Unterstützung der Feuerwehr Hürtgenwald, aber auch der Feuerwehren im Kreis Düren in seiner Funktion als Sprecher der Hauptverwaltungsbeamten die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Düren.

Ehrungen, Beförderungen und Ernennungen:

Für die 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hürtgenwald wurden mit dem Ehrenzeichen des Landes NRW in silber geehrt:

Andre Föllmer (Bergstein)

Jochen Kraus (Bergstein)

Timo Pleuß (Hürtgen)

Timo Schäfer (Straß)

Thomas Thißen (Straß)

Dieter Pleus (Vossenack)

Michael Wirtz (Vossenack)

Für die 10 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hürtgenwald wurden vom Verband der Feuerwehren NRW geehrt:

Thomas Hentz

Jan Van Sanden

Thorsten Becker

Tim Wegener

David Bahlert

Für die 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hürtgenwald wurde vom Verband der Feuerwehren NRW geehrt:

Karl Heinz Steffens (Vossenack)

Für die 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hürtgenwald wurde vom Verband der Feuerwehren NRW geehrt:

Heinrich Wolff (Straß)

Beförderung  Feuerwehrfrau / Feuerwehrmann:

Simon Müller (Gey)

Rene Oelmann (Gey)

Rene Krichels (Gey)

Nils Kuckertz (Gey)

Laura Rüttgers (Gey)

Florian Engels (Gey)

Elias Karim (Gey)

Dina Esser (Straß)

David Müller (Straß)

Bernadette Haupt (Straß)

Christian Nießen (Vossenack)

Thomas Prinz (Vossenack)

Beförderung  Oberfeuerwehrfrau / Oberfeuerwehrmann:

Marc Jungherz (Bergstein)

Marc Rüttgers (Gey)

Fabrice Kranz (Gey)

Sebastian Mohr (Großhau)

Marvin Wirtz (Großhau)

Christian Köster (Straß)

Ann-Kathrin Kluß (Vossenack)

Anna-Maria Schlamann (Vossenack)

Swen Kaulen (Vossenack)

Beförderung  Hauptfeuerwehrfrau:

Katja Roderburg (Straß)

Beförderung  Unterbrandmeisterin:

Laura Falter (Straß)

Beförderung Brandmeister:

Michael Dahmen (Großhau)

Philipp Heinrich (Hürtgen)

Marco Macherey (Bergstein)

Beförderung Brandinspektor:

Daniel Macherey (Bergstein)

Ernennung zum Jugendfeuerwehrwart der Löschgruppe Gey:

Fabrice Kranz

 

Ein Imbiss zum nach dem Ende der Jahreshauptversammlung rundete den Abend ab.

Spende für die Freiwillige Feuerwehr Hürtgenwald

Provinzial-Geschäftsstelle Daniela Nießen fördert die Freiwillige Feuerwehr Hürtgenwald


Die Provinzial Rheinland fördert in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Brandbekämpfung von Gefahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit. Provinzial Geschäftsstellenleiterin Daniela Nießen dankt den Mitgliedern der Wehr für die selbstlose Einsatzbereitschaft zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und unterstützt die Freiwillige Feuerwehr mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von 2.600,00 €.
Die Provinzial Rheinland hat vielerorts bei der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Pate gestanden. Nicht nur aus dieser traditionellen Verbindung heraus, sondern auch zur Verbesserung des Brandschutzes in unserem Geschäftsgebiet
wird auch heute noch ein enges Verhältnis zwischen beiden Partnern gepflegt. Denn angesichts leerer öffentlicher Kassen ist es für die freiwilligen Feuerwehren immer schwieriger, den hohen Ausrüstungsstandard der Wehr zum Wohle der Bürger zu gewährleisten.
Wehrleiter Reinhold Pickart versichert, dass das Geld in nötige Ausrüstung investiert werde. Auch Bürgermeister Axel Buch bedankte sich.

(v. l. n. r.) Bürgermeister Axel Buch, Daniela Nießen, Reinhold Pickart, © Gemeinde Hürtgenwald

Rückblick: 107 Einsätze für die Feuerwehr Hürtgenwald im Jahr 2019

107 Einsätze wurden durch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hürtgenwald im Jahr 2019 abgearbeitet.

Besonders das Jahresende hatte es in sich: In der letzten Dezemberwoche mussten alleine drei bestätigte Feuer gelöscht werden.

Neben den 107 Einsätzen wurden weiterhin noch mehrere Brandsicherheitswachen und Zugbegleitungen durchgeführt, die durch die Leitstelle zwar als Einsatz geführt werden, jedoch in dieser Statistik nicht berücksichtigt sind.

Alle Einsätze des Jahres 2019 sind hier zu finden:

Einsatzberichte

Einige Impressionen aus dem Jahr 2019 (Ein Klick auf das Bild führt zu entsprechenden Einsatzbericht):

Haben Sie Interesse die Freiwillige Feuerwehr Hürtgenwald zu unterstützen und möchten selbst als Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann aktiv werden?

Hier gibt es weitere Infos: Mitglied werden!

Begleitung der St. Martin-Umzüge und -Feuer

Auch dieses Jahr sorgten die Löschgruppen der Feuerwehr Hürtgenwald wieder für die Zugabsicherung der St. Martin-Umzüge im Gemeindegebiet. Ebenfalls wurden auch Brandwachen an den Feuern gestellt.

Martinsfeuer in Brandenberg 2019